Aktuelle Einträge finden Sie auf dieser Seite weiter unten

    Liebe Bürgerinnen und Bürger,
    liebe Besucher und Gäste!

    Herzlich willkommen auf der Internetseite unserer Gemeinde Altenstadt. Auf dieser Seite stehen aktuelle Nachrichten und Termine. Für die Einträge in der mittleren Spalte können Sie einfach nach unten scrollen, um zu den Artikeln zu gelangen. Auf den folgenden Seiten haben wir für sowohl für Bürger als auch für Gäste zahlreiche Informationen über die Gemeinde und die Vereine zusammengestellt. Weiter zum Grußwort des Bürgermeisters

     

    Schon an warmen Maitagen eine angenehme Erfrischung

    Eine angenehme Erfrischung - und das schon an warmen Maitagen - bietet das Freibad in Altenstadt, das bei schönem Wetter täglich von 10 Uhr vormittags bis 19 Uhr am frühen Abend geöffnet ist. Das Wasser hat 20 Grad. Also nix wie hin. Das große Freibad an der Schönachstraße ist mit dem 50 Meter langen und 30 Meter breiten Schwimmerbecken und dem anschließenden Nichtschwimmerbereich mit der Rutsche und dem Wasserpilz eine beliebte Freizeiteinrichtung. 

     

    Bürgerbrief: Badesaison, Wasserwart, Wallfahrt

    Drei Themen greift Bürgermeister Albert Hadersbeck in der aktuellen Information an alle Haushalte auf. Es sind die Eröffnung der Badesaison, die Neuregelung beim Betreuen der Wasserversorgung und die Wallfahrt nach Lechbruck am Pfingstmontag.
    Die Bürgerinformation zum Nachlesen

     

    Bürgerversammlung: Wie's beim Bauland ausschaut

    Bei der Bürgerversammlung im Pfarrsaal. 70 Leute waren gekommen. Martin Kanzler (stehend) fragte nach zur Bauland-Situation. jj

    Nur wenige Anfragen gab es bei der Bürgerversammlung 2018, und die hatten vorwiegend mit der Ausweisung von Bauland zu tun. Als erster erkundigte sich Martin Kanzler. Bernhard Schleich wollte wissen, ob auch einzelne freie Plätze im Dorfgebiet dafür verwendet werden könnten. Und Hermann Reich fand es eine Überlegung wert, die freie Wiese zwischen Schönachstraße und Freibad als Bauland ins Visier zu nehmen.

    Bürgermeister Albert Hadersbeck antwortete, der Traum vom neuen Eigenheim sei in Altenstadt demnächst kaum zu erfüllen. Es sei schwierig, da den jungen Leuten in den nächsten zwei Jahren "Hoffnung zu machen". Was der Bürgermeister sonst noch sagte: hier weiterlesen

     

    Wie die Kapelle beim Musikfest abgeschnitten hat

    Mit 86 von 100 möglichen Punkten ist die Blaskapelle Altenstadt auf dem Wertungsspiel zum Musikfest in Hohenfurch von der Jury ein sehr guter Erfolg zuerkannt worden. Die Ergebnisse der Wertungsspiele sind nach dem prächtigen Gesamtchor und dem großen Umzug im Festzelt bekanntgegeben worden. Die Blaskapelle Altenstadt ist mit ihrem Dirigenten Hansi Daxer in der Mittelstufe zum Wertungsspiel angetreten. Zum Vortrag kamen als Pflichtstück "Schloss Orth" und als Selbstwahlstück "Dublin Dances" - zwei Werke, die schon beim Frühjahrskonzert zu hören waren. Nächstes Jahr ist die Blaskapelle Altenstadt im Sommer selbst Ausrichter eines Bezirksmusikfestes - siehe dazu weiter unten den eigenen Beitrag mit der Überschrift "Musikfest: Startschuss in die heiße Phase". 

     

    Der Maibaum von Schwabniederhofen

    Er ist höher als der Kirchturm, doch das soll nichts Rekordverdächtiges bedeuten, denn der misst in Schwabniederhofen "nur" 24 Meter. Ein paar Meter wird der Kirchturm nun überragt vom neuen Maibaum, der sich gleich auf der anderen Straßenseite befindet und zwischen dem Gotteshaus und dem Gasthaus Janser gleichsam das dritte Wahrzeichen der 600 Einwohner zählenden Ortschaft darstellt. 

    Die Maibaumfreunde Schwabniederhofen haben dafür gesorgt, dass der prächtige weiß-blau gestrichene Stamm von der Waagrechten in die Senkrechte gehievt wurde, nachdem Pfarrer Siegfried Beyrer den kirchlichen Segen erteilt hatte. Spendiert hatte den Baum die Waldgenossenschaft Schwabniederhofen. Paul Ressl aus Altenstadt hat die Schilder am Stamm verschönert. 18 Zunfttafeln sind es insgesamt. Unten schloss sich bei ordentlichem Wetter nachher eine zünftige Feier rund um den Maibaum an. So wie in Schwabniederhofen sind am gleichen Nachmittag fünf Kilometer entfernt auch in Schwabsoien und in Schongau neue Maibäume aufgestellt worden.   jj

     

    Kontraste: Lanz-Oldtimer neben Fendt-Flaggschiff

    Pfarrer Vogg (am Lenkrad). Mit auf dem Nostalgiebulldog Johann Emter (hinten) und rechts Georg Epple aus Apfeldorf, der „Hochwürden“ begleitet hat. Links Landrätin Andrea Jochner-Weiß. jj

    Zu einer interessanten Begegnung von Groß und Klein bzw. von Neu und Alt kam es auf dem Gelände des seit kurzem geöffneten Landmarktes in Altenstadt. Denn Pfarrer Michael Vogg aus Reichling ist dort am Samstagnachmittag mit seinem Oldtimer-Bulldog, einem 26 PS starken Lanz, vorgefahren. Er parkte die Maschine neben dem großen Fendt-Traktor mit 517 PS, den Johann Emter, einer der drei Gesellschafter des Landmarktes, als Attraktion zum Frühlingsfest nach Altenstadt geholt hatte.

    Pfarrer Vogg (auf dem Fahrersitz) freute sich, dass sein Oldtimer, den er letztes Jahr in Salchenried am Auerberg erworben hatte und der Baujahr 1956 ist, auf so viel Interesse stieß. Mit auf dem Nostalgiebulldog auch Johann Emter (hinten) und rechts Georg Epple aus Apfeldorf, der „Hochwürden“ begleitet hat.

    Bevor die Oldtimer eintrafen und als sie dann wieder weg waren, war neben dem großen Fendt Vario auch ein Dieselross von Norbert Strommer (Altenstadt) mit knapp 30 PS der Blickfang für die Gäste beim Tag der offenen Tür. Zu diesem Anlass war auch sonst jede Menge geboten. Die Besucher konnten sich am Freitag und Samstag über das reichhaltige Angebot informieren. Siehe dazu den Bericht unten und Weitere Infos in Wort und Bild

     

    Der Landmarkt mit dem Lagerhaus

    Die Gesellschafter Johann Emter (von links), Bernhard Schleich und Josef Ressl mit Marktleiter Georg Thoma. Foto: Pätz

    Es ist wieder Leben eingekehrt in den Gebäuden und auf dem Gelände an der Alten Bahnhofstraße in Altenstadt: Dort hat der Landmarkt mit dem Lagerhaus eröffnet. Kunden finden eine breite Auswahl rund um Landwirtschaft, Haushalt und Garten. Der Schwerpunkt liegt auf regionalen Angeboten und regionaler Vermarktung. Neuer Marktleiter und zuständig für diese Geschäftsstelle ist Georg Thoma. Die Gesellschafter der Altenstadter Landmarkt & Lagerhaus GmbH sind bekannte Gesichter aus der Gemeinde, nämlich Johann Emter, Bernhard Schleich und Josef Ressl.

    Neulich fand ein Frühlingsfest auf dem Gelände des Landmarktes (früher EVG-Markt) statt. Da konnten sich Interessenten über alle Angebote informieren. Die reichen vom Pferdezubehör und von Futtermitteln über Blumenerde bis hin zu Lebensmitteln wie Kartoffeln und Nudeln. 

     

    Musikfest: „Startschuss“ in die heiße Phase

    Der Vertrag ist unterschrieben: Vereinsvorstand Johann Reich und Festwirt Markus Hämmerle.

    Die Blaskapelle Altenstadt bereitet sich schon jetzt intensiv auf das Musikfest im Juni 2019 vor. Vorsitzender Johann Reich hat der letzten Sitzung des Festausschusses eine besondere Bedeutung beigemessen: Dieser Abend soll ein  Startschuss in die "heiße Phase sein“. Dabei wurde zum einen der Vertrag mit Festwirt Markus Hämmerle unterschrieben. Und zum anderen gab’s einen Ausblick auf das Programm zum Bezirksmusikfest, das im Sommer 2019 in der Schönachgemeinde ansteht. Alles Weitere hier

     

    Brigitte Thoma führt den Pfarrgemeinderat

    Das Gremium für 2018 bis 2022: Vorne Gabi Langer, Uschi Hüttinger, Brigitte Thoma und Stefan Lang. Hinten von links Doris Kögl, Lisa Strommer, Margret Ziob, Stephanie Schleich, Maria Abert-Beukelmann, Martin Hindelang, Niklas Reich, Christiane Blätz und Lucia Fritz. jj

    Brigitte Thoma ist Vorsitzende des Pfarrgemeinderates Altenstadt. Ihre Stellvertreterin ist Uschi Hüttinger. Schriftführerin bleibt Gabi Langer. Dies steht nach der konstituierenden Sitzung fest, die im April stattfand. Wie berichtet, waren Ende Februar die Wahlen zum Pfarrgemeinderat. Daran beteiligten sich 13,7 Prozent der Erwachsenen und Jugendlichen (ab 14 Jahren). Heuer wurden 204 Stimmzettel ausgezählt - bei 1489 Wahlberechtigten in der Pfarrgemeinde. Das Laiengremium besteht in Altenstadt aus zehn Frauen und Männern. Weitere drei Mitglieder werden berufen. Die meisten Stimmen konnten Ursula Hüttinger, Gabriele Langer und Brigitte Thoma auf sich vereinen. Neu dazu gekommen sind Niklas Reich, Maria Abert-Beukelmann, Martin Hindelang, Christiane Blätz und Lucia Fritz. Weiterlesen

     

    Das Giftmobil hat Station gemacht

    Ganz schön lang ist er, der Safety-Truck, der am Montagvormittag - von Schwabniederhofen kommend - in Altenstadt vor dem Bauhof Halt gemacht hat. Die Möglichkeit, dort Schadstoffe abzugeben, ist auch reichlich genutzt worden. Eine Frau aus Altenstadt hat in einem Behälter gar ein Haarspray mitgebracht, das sie mal von einer Verwandten aus Amerika erhalten hatte. Das Giftmobil ist Mitte März wieder in zahlreichen Orten des Landkreises Weilheim-Schongau unterwegs. Nach Altenstadt kommt es wieder im September. Solche Schadstoffsammlungen bietet die EVA (Erbenschwanger Verwertungs- und Abfallgesellschaft) zweimal im Jahr an.

     

    Feuerwehr: Neue Gesichter in der Vorstandschaft

    Bürgermeister Albert Hadersbeck (von links), Kommandant Johann Deschler, Manuel Ranz, zweiter Vorstand Mathias Bernhard, Jürgen Pust, erster Vorstand Andreas Kögl, Kassier Benjamin Pust und Dennis Gard. FFW

    Neuwahlen in der Vorstandschaft der Freiwilligen Feuerwehr Altenstadt: Der bisherige erste Vorstand Andreas Kögl und Schriftführer Jürgen Pust wurden dabei in ihrem Ämtern bestätigt. Zum neuen zweiten Vorstand wurde Mathias Bernhard gewählt, und die Kasse wird in Zukunft von Benjamin Pust geführt. Die beiden Beisitzer Dennis Gard und Manuel Ranz sind ebenfalls neu in den Reihen der Vorstandschaft. Weiterlesen

     


    Bekanntmachungen & Bauleitplanungen“

    Amtliche Bekanntmachungen und die rechtsgültigen Bauleitplanungen der Gemeinde finden Sie auf der Seite der VG Altenstadt

     

    Infos zur Basilika

    Wahrzeichen von Altenstadt ist die romanische Basilika, ein Baudenkmal von nationaler Bedeutung. Die wesentlichen Informationen sind auf folgenden vier Seiten hinterlegt:
    Sehenswürdigkeiten
    Geschichte der Gemeinde
    Freunde der roman. Basilika
    Pfarreiengemeinschaft

     

    Der Gemeinderat

    Die 16 Gemeinderäte für die Periode 2014 bis 2020 sind haben die Halbzeit schon hinter sich. Die Übersicht mit Fotos von Bürgermeister und Gemeinderäten ist auf der Homepage unter Gemeinde | Gemeinderat (Stichwort in der linken Spalte) aufzurufen. Ganz einfach geht's mit einem Klick zur Galerie der Gemeinderäte

     
    Marienbrunnen
     

    Ortsplan

     
    Die romanische Basilika<br> St. Michael. Foto: Eugen Kögl
     
    Pfarrkirche Heilig Kreuz <br>in Schwabniederhofen
     
     

    Bürgernetzwerk

     

    Die Gemeinde Altenstadt/
    Schwabniederhofen nimmt teil am Projekt

     

    gefördert vom